Heinz-Jürgen Schymura

PHP2HTM


Bitte beachten Sie: Es wird eine voll lauffähige PHP-Webseite auf Ihrem Rechner voraus gesetzt. Also einfach nur die komplette Webseite, die Sie eventuell mit FileZilla.Client von Ihrem Rechner zur Internetserver hoch geladen hatten. Das Programm erzeugt aus deren PHP-Quelldateien und deren (PHP) Steuer- (Konfigurations) Dateien solche HTML-Dateien, wie es das PHP Programm index.php auf dem Server auch machen würde.
Nach dem ersten Start von PHP2HTM sich das Programm in etwa so.

Erster Programmstart

Als erstes sollten Sie Ihr Quellstart- und Ihr Zielstartverzeichnis festlegen, indem Sie das betreffende Verzeichnis auswählen und dann den entsprechenden Schalter betätigen.
Das Programm speichert beim Beenden Ihre Eingaben für einen erneuten Start, so dass Sie die meisten Eingaben nur ein einziges mal machen müssen.

Mit Quelle und Ziel

Nun können Sie die Dateinamenserweiterungen stehen lassen, oder ändern, ganz wie es bei Ihnen notwendig ist (vielleicht hätten Sie ja lieber .html oder alles in Großbuchstaben?). Vielleicht hatten Sie ja auch verschleiern wollen, dass Ihre Webseite über PHP läuft und die Dateiendungen deshalb auf .cgi gesetzt.
Wenn Sie Verzeichnisse zu den nicht zu berücksichtigen oder zu den Verzeichnissen die vollständig kopiert werden sollen hinzu fügen wollen, so suchen Sie sich über die Verzeichnisauswahl das betreffende Verzeichnis aus, und aktivieren den Schalter Hinzufügen der betreffenden Verzeichnisanzeige. Es wird dort hinzu gefügt.
Löschen können Sie es, indem Sie einen Eintrag dort aktivieren und den betreffenden Schalter Löschen betätigen.

Verzeichnisse hinzufügen

Dass ich das Verzeichnis nicht berücksichtigen lassen will, in dem sich nur alle PHP Steuer- (Konfigurations-) Dateien befinden, scheint verständlich.
Ebenso, dass ich meine zentrale CSS Datei aus _private und auch alle Bilddateien aus images vollständig kopiert haben möchte.
Da ich gerade bei den Bilddateien bin.

Bereich Für Bildanzeigedateien

Im unteren Bereich Für Bildanzeigedateien geben Sie bitte (falls Sie überhaupt Bilder anzeigen möchten) ein, welchen Namen die Seiten mit den Vorschaubildern haben sollen. Und dann stellen Sie bitte auch noch ein, wie lang der Ziffernteil dahinter sein soll, vor der angegebenen Dateinamenserweiterung. Bei meinen Einstellungen würden die Vorschaudateien Mini_1.htm bis Mini_9.htm heißen, je nach dem, wie viel Vorschaubilder ich je Wanderbereich hätte.
Um die Dateien für die Anzeige ohne das Menü im gleichen Verzeichnis halten zu können, müssen sie einen anderen Namen haben, als die mit den Menüs. Dazu geben Sie bitte bei Zusatz für die Bildanzeigedateien ohne Menüanzeige den Zusatz an.
In meinem Falle würden die Vorschaubilder mit der Menüanzeige Mini_1.htm und Mini_2.htm heißen und die ohne Menüanzeige  Mini_O_M_1.htm und Mini_O_M_2.htm.
Dieser Zusatz wird auch für die Dateien mit den großen Bildern verwendet, dann allerdings wird er vorangestellt, so dass etwa in meinem Falle für die Bilder aus dem Harz mit Menüanzeige etwa die Dateinamen Harz0001.htm bis Harz0110.htm erzeugt würden und für die Dateien ohne Menüanzeige demnach also O_M_Harz0001.htm bis O_M_Harz0110.htm.
Nun also zur rechten Seite der Eingabemaske.
Alle relative Adressen, die Sie für die globale CSS-Datei, das eventuelle Kopfbild und auch für die eventuell in den PHP-Daten Dateien eingebundenen Bilder eingeben können, sind immer von dem Verzeichnis aus zu sehen, in dem die index.php selbst steht, also das Wurzelverzeichnis auf Ihrem Web-Server.
Für mich selbst habe ich als Erinnerungshilfe bei den Eingabe Relative Adresse der CSS-Datei aus htmlkopf[]= in der Datei und auch bei Relative Adresse des Kopfbildes in der Zeile hinter BILD_ZEILE noch angegeben, dass es sich um Variablen handelt, die in den Allgemeinen Konstanten stehen. Bei mir und in den unter dem Menüpunkt Hilfe index.php angezeigten Text hat sie den Namen Menue_Allgemein_Konst.php.  Sie können die beiden Einträge aus Ihrer entsprechenden Datei einfach in die Eingabefelder kopieren, oder Sie nutzen den Menue_Generator, öffnen dort über Dateien Öffnen Menükonstanten die entsprechende Datei und kopieren dort aus der Seite 1 die relative Adresse des Kopfbildes und vor der Seite 2 die dort angegebene Adresse für Ihre CSS-Datei.
Wenn Sie vergleichen wollen, ich habe hier für die Eingaben die entsprechenden Werte aus der Menue_Allgemein_Konst.php (siehe Menüpunkt Hilfe index.php) gesetzt.
Nun also zu dem Eingabebereich Relative Verzeichnisse die in Links angepasst werden müssen.
Hier handelt es sich um Links (nicht nur href, sondern vor allem auch img src=) deren relative Adresse sich in den PHP-Datendateien befinden und die dort im Bereich zwischen echo <<<END und END; stehen. Diese sind ja in den PHP-Dateien immer von dem Verzeichnis aus gesehen, in dem sich die Datei index.php befindet. Hier müssen sie aber angepasst werden.
Keine Sorge! Dies macht das Programm. Sie müssen nur angeben, welche Verzeichnisse es anpassen soll.
 
Relative Verzeichnisse Bild 1
 
 Beachten Sie bitte: Immer so viel Zeichen wie möglich eingeben, also auch das "/".

Relative Verzeichnisse Bild 2 

Nachdem Sie den Schalter Hinzufügen betätigt haben, wird das Programm nun alle gefundenen Zeichenfolgen images/ in den PHP-Datendateien entsprechend der Verzeichnistiefe anpassen, wobei die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt wird.  Allerdings würde z.B. images nicht angepasst werden, so dass Sie dies durchaus im anderen Text stehen haben können, ohne dass das Programm dies ändert.
Da ich immer sparsam mit internen Links etc. bin, reicht bei mir dieses eine Verzeichnis! Wenn Sie mehr brauchen sollten, so geben Sie halt mehr ein.
Nun könnten Sie eigentlich schon den Schalter Arbeiten betätigen, aber bitte tuen Sie es jedoch nicht, ehe Sie nicht weiter unten die Warnung gelesen haben, wenn Sie nicht noch aktive Seiten in Ihrer Webseite hätten.
Wenn das Programm PHP2HTML in den Datendateien, deren Adresse es ja aus den Steuer- (Konfigurations) Dateien bezieht, nicht in der 2. Zeile die Zeichenfolge echo <<<END findet, geht es davon aus, dass es sich um PHP-Programmdateien handelt. Damit das Programm dann nicht andauernd bei Ihnen nachfragen muss, können Sie mit dem Schalter Sonderfälle eine weitere Eingabemaske aufrufen, in dem Sie bereits vorher die Vorgehensweise festlegen können. Hier wird die Vorgehensweise beispielhaft gezeigt. Nach dem ersten Programmstart sieht diese Maske in etwa so aus.

Sonderfälle, erster Start

Wählen Sie bitte in der Dateiauswahl (links) die betreffende Datei aus und betätigen Sie bitte den Schalter Hinzufügen bei den einzelnen Linstenanzeigeobjekten.

Sonderfälle Auswahl Bild 01
 
Schon wird die ausgewählte Datei in die betreffende Liste übernommen.

Sonderfälle Auswahl Bild 02

Nun sollten Sie (ich mache es zumindest so) erst mal alle Dateien für alle Listen auswählen, wobei Sie sich die Arbeit durchaus erleichtern können, indem Sie auch bei Festlegungen für die zugehörenden Zieldateinamen zuerst einfach die vorhandenen Dateinamen in die Liste einfügen. Bitte beachten Sie, die Reihenfolge muss bei allen Listen identisch sein.

Sonderfälle Auswahl Bild 03

Sie sehen, in der obersten Liste (NICHT-Daten Dateien) stehen die Namen der PHP Programme, in der Liste darunter die Namen der zugehörenden PHP-Daten Dateien und im Moment unten auch noch die gleichen Namen wie ganz oben.

Sonderfälle Bearbeiten Bild 01

Um dies zu ändern wählen Sie bitte einen Listeneintrag aus und betätigen dann den Schalter Bearbeiten, den es nur für das unterste Listenobjekt gibt.

Sonderfälle Bearbeiten Bild 02

Die Zeile wird in die unter dem Objekt vorhandene Bearbeitungszeile übernommen, in der Sie einzelne Teile editieren können.

Sonderfälle Bearbeiten Bild 03

Nachdem Sie den, nur während einer Bearbeitung aktiven, Schalter Übernehmen betätigen wird die ausgewählte Zeile im Listenobjekt durch Ihre editierte Eingabe ersetzt.

Sonderfälle Bearbeiten Bild 04

Wenn in dem Zieldateinamen (hier bei BesucherDaten.php) die Dateinamenserweiterung angeben ist, die als Quelldateinamenserweiterung eingestellt ist (.php), so wird die Datei nicht in eine HTML-Datei umgewandelt, sondern einfach nur in das betreffende Zielverzeichnis kopiert. Bei solchen Sonderfällen ist eventuell noch die PHP-Datei zu bearbeiten.
Außerdem sehen Sie, dass nur in der letzten Zeile bei Festlegungen für die zugehörenden Zieldateinamen die Zeichenfolge D:\Bespiel\Quelle\ entfernt wurde, obwohl dies so eigentlich sein sollte. Das Programmes toleriert es jedoch; wenn der auf das Quellstartverzeichnis stehen bleibt und übersieht dies.
Erst wenn Sie den Schalter Übernehmen betätigen übernimmt das Programm Ihre Eingaben und Änderungen. So gelangen Sie auch wieder zum eigentlichen Programmfenster.

Arbeiten Bild 01

Wenn Sie den Schalter Arbeiten betätigen, so löscht das Programm als erstes alle Dateien und Unterverzeichnisse  ab dem Zielstartverzeichnis, falls dort etwas vorhanden sein sollte. Dies ist notwendig, denn sonst hätten Sie eventuell noch alte Dateien dort, die Sie aber mittlerweile in Ihrer Quelle bereits gelöscht oder geändert haben. Seien Sie also vorsichtig! Das Programm prüft zwar, ob das Ziel zumindest länger als 3 Zeichen ist, sollen Sie also etwa C:\ als Ziel angegeben haben, so würde das Programm die Arbeit verweigern, C:\Windows würde jedoch angenommen werden, so dass Sie dann halt kein Betriebssystem mehr hätten!

Arbeiten Bild 02

Es zeigt Ihnen jeden einzelnen Arbeitsschritt in dem Bereich an, in dem vorher ein Hinweis auf diese Webseite stand. Alle Schalter und Eingaben sind deaktiviert. Sollte irgendein Problem auftauchen, so können Sie über den Systemschalter (ganz rechts und ganz oben) das Programm beenden.
Wenn PHP2HTML nun bei der Arbeit also in der 2. Zeile der PHP-Datei die Zeichenfolge echo <<<END nicht findet, so schaut es zuerst (über den Schalter Sonderfälle zu bearbeiten) in der Liste unter Festlegungen für die Namen der NICHT-Daten Dateien nach den betreffenden Namen und benutzt dann die betreffenden Quell- und Zieldateinamen aus dieser Eingabemaske. Sollte es dort den Namen nicht finden, so wird Ihnen in einer Ansichts- und Eingabemaske die Datei angezeigt. Sie können sie sich ganz ansehen, über den Scrollbalken rechts, wenn Sie wollen.

Arbeiten Nachfrage Bild 1

Nun können Sie sich einen Namen überlegen, ich brauchte in meinem Beispiel nur den Quelldateinamen in den Zieldateinamen einkopieren und kann dann die Datei absegnen.
Außerdem sehen Sie, dass ich diese Datei Geburtstagszahl.php noch etwas bearbeiten müsste, denn bei einer statischen Webseite sollten die Daten nicht über GET, sondern über POST übergeben werden und dann müsste ich auch noch die zugehörende Eingabeform anpassen, damit diese auch die Daten des Besuchers mit POST abschickt.

Arbeiten beendet

Am Ende seiner Arbeit zeigt Ihnen PHP2HTML noch eine Hauptzusammenfassung seiner Arbeitsschritte und die Anzahl der erzeugten und kopierten Dateien an.
Im hier gezeigten Beispiel sieht die Zusammenfassung so aus:
Lösche ab Verzeichnis D:\Beispiel\Ziel alles.
Verzeichnis D:\Beispiel\Ziel ist leer.
Datei D:\Beispiel\Quelle\index_config.php eingelesen.
Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\Menue_Allgemein_Konst.php eingelesen.
Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\Menue_Kopf_Konst.php eingelesen.
Lade alle Steuerdateien für den Menüpunkt " Bilder ".
Lese die Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\u_bil_menue.php ein.
20 Dateien für den Menüpunkt " Bilder " erzeugt.
66 Bildübersichtdateien für den Menüpunkt " Bilder " erzeugt.
3222 Bilddateien für den Menüpunkt " Bilder " erzeugt.
Lade alle Steuerdateien für den Menüpunkt " Okkult ".
Lese die Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\u_okk_menue.php ein.
6 Dateien für den Menüpunkt " Okkult " erzeugt.
Lade alle Steuerdateien für den Menüpunkt " Verschiedenes ".
Lese die Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\u_ver_menue.php ein.
6 Dateien für den Menüpunkt " Verschiedenes " erzeugt.
Lade alle Steuerdateien für den Menüpunkt " Wandern ".
Lese die Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\u_wan_menue.php ein.
726 Dateien für den Menüpunkt " Wandern " erzeugt.
Lade alle Steuerdateien für den Menüpunkt " Impressum ".
Lese die Datei D:\Beispiel\Quelle\php\Menue\u_imp_menue.php ein.
1 Datei für den Menüpunkt " Impressum " erzeugt.
Datei D:\Beispiel\Ziel\index.htm erzeugt.
4053 Dateien insgesamt erzeugt.
3237 Dateien insgesamt kopiert.
7290 Dateien insgesamt.
 

Wenn Ihnen der Name des Programms nicht gefällt, so können Sie es getrost umbenennen. Sollten Sie das Programm vorher bereits genutzt haben, so sollten Sie die Konfigurationsdatei PHP2HTM.INI ebenfalls umbenennen, da dort die Programmeinstellungen des letzten Programmlaufes gespeichert sind. Falls Sie dies nicht tun, so würde das umbenannte Programm mit den internen Programmeinstellungen starten. Sie finden die Konfigurationsdatei in dem Verzeichnis, in dem sich das Programm selbst befindet. Dort braucht es auch Schreibrechte um die Konfigurationsdatei zu erstellen und anzupassen.