Heinz-Jürgen Schymura

ZumVomServer


Um meine Webseiten auf den Internetserver hoch zu laden nutzte (und benutze ich teilweise noch immer) das Programm FileZilla.Client. Aber natürlich gibt es auch bei diesem Programm noch etwas, was ich gerne hätte, es aber nicht kann.
So kann man zwar mit dem Programm einfach automatisch alle Dateien auf den Server hoch laden, die dort noch nicht vorhanden sind, oder die auf dem lokalen Rechner neueren Datums sind.
Das hat mir eigentlich auch lange Zeit gereicht, aber als dann der freie Speicherplatz auf dem Server zu eng wurde sah ich mich gezwungen auf dem Server die einzelnen Verzeichnisse durch zu gehen und "Leichen" zu entfernen. Ich war überrascht, wie viel Dateien dort vorhanden waren, besonders bei den Bildern, die überhaupt nicht mehr verlinkt waren. (Bei der Suche hat mir dann übrigens das Programm Link_Test von dieser Homepage sehr geholfen.)
So beschloss ich dann also, mir selbst ein Programm zu schreiben, das alles können sollte, was ich wollte:
Es sollte einzelne oder auch mehrere ausgewählte Dateien eines Verzeichnisses auf dem lokalen Rechner in ein ausgewähltes Verzeichnis des Internetservers hoch laden, als auch ganze ausgewählte Verzeichnisse mit allen Unterverzeichnissen und den darin befindlichen Dateien. Das gleiche sollte dann auch in umgekehrter Richtung stattfinden können. Es sollte außerdem auf dem Server Verzeichnisse erzeugen und auch löschen können, ebenso auch einzelne Dateien. Soweit nicht anders, als auch der FileZilla.Client es kann.
Was mich aber am FileZilla.Client sehr stört ist, dass das Datum und die Uhrzeit einer Datei auf dem Server immer ohne Sekundenanteil angezeigt wird. Mein Programm sollte in der Lage sein, sowohl die eine, als auch die andere Anzeigeform anzuzeigen, ganz wie gewünscht.
Es sollte außerdem in der Lage sein, wenn gewünscht, Dateien, die zum Beispiel auf dem lokalen Rechner nicht mehr vorhanden waren, weil bei einer Aktualisierung der Webseite der Link entfernt wurde und sie auf dem lokalen Rechner dann auch gelöscht wurden, automatisch auf dem Server zu löschen. Das gleiche sollte auch für ganze Verzeichnisse mit ihren Unterverzeichnissen und Dateien gelten. Und natürlich auch in umgekehrter Richtung.
Mit anderen Worten, es sollte möglich sein ein korrektes Abbild (Backup) auf dem Server oder auf dem lokalen Rechner zu erstellen.
Dies waren in etwa die Anforderungen, die mich dazu brachten dies Programm zu schreiben.
Ich habe jetzt wieder viel freien Speicherplatz auf dem Webserver und es reicht vollkommen, wenn ich einmal im Monat das Programm ZumVomServer mit entsprechender Einstellungen laufen lasse.